Wie man Malware-Probleme auf Android wie ein Boss angeht

Wie man Malware-Probleme auf Android wie ein Boss angeht

How Tackle Malware Issues Android Like Boss



How Tackle Malware Issues Android Like Boss

Googles Android ist heutzutage kein einfaches mobiles Betriebssystem! Im Laufe der Zeit hat sich Android zu einer Computerplattform entwickelt, die für verschiedene Zwecke verwendet wird. Wie Sie gesehen haben, gibt es Smartphones, Tablet-PCs, Smart-TVs, Wearables und eine Vielzahl von Geräten, die unter Android OS (Betriebssystem) ausgeführt werden. Das Ausmaß der Bedrohungen hat jedoch ebenfalls zugenommen. Es gibt verschiedene Arten von Malware und digitalen Bedrohungen, die sich heute auf Android-Geräte konzentrieren. Viren sind nur eine Art solcher Bedrohungen.





Das Szenario von Android-Viren und Malware

Mehrere Forscher haben die zunehmende Anzahl von Viren nachgewiesen, die sich auf Android-Geräte konzentrieren. Genau wie Computerviren haben diese unterschiedliche Zwecke, wie z. B. Remote-Gerätezugriff, Datenraub und Identitätsdiebstahl. Daher ist es wichtig, mit digitalen Bedrohungen für Android wie Adware, Spyware und Keylogger umzugehen. Eine wichtige Sache bei Android-Viren ist, dass sie unbeaufsichtigt funktionieren, ohne dass der Benutzer davon erfährt. Hier ist also die Frage: Brauche ich? Antivirus für Android ?



ist android sicher

Wie gelangen Android-Viren in Ihre Geräte?

Dies ist ein häufiger Zweifel, den Sie haben werden. Dies sind die häufigsten Methoden, mit denen Viren Ihr Android-Smartphone oder einen Tablet-PC infizieren.

  • Ihre Klicks : Möglicherweise haben Sie beim Surfen im Internet recht attraktive Links gesehen, z. B. den, bei dem Sie 200% Akku und 100 GB Daten kostenlos erhalten. Wenn Sie auf diese Links klicken, setzen Sie Ihr Gerät Malware aus. Innerhalb von Sekunden werden einige Dateien auf Ihr Gerät heruntergeladen und es treten Probleme auf.
  • Raubkopien von Apps : Laden Sie APK-Dateien aus unbekannten Quellen herunter? In unserem Blog haben wir Ihnen bereits erklärt, warum die Verwendung von Raubkopien schädlich ist. Dies gilt auch für Android-Apps. Diese Raubkopien-Apps enthalten möglicherweise nicht vertrauenswürdigen Code und Malware. Auf diese Weise werden Ihre Daten an die Hacker weitergegeben.
  • Anzeigen : Ja, das hast du richtig gehört. Die meisten dunklen Websites haben dort unten böse Werbung. Ein Klick darauf reicht aus, um Ihre Daten und Sicherheit zu gefährden. Möglicherweise ist dies die am häufigsten verwendete Methode, um Geräte mit einem Virus zu infizieren.

Dies sind die verfügbaren Methoden, aber es gibt noch mehr.

Android Malware

Auswirkungen von Viren auf Ihr Android-Gerät

Wie bereits erwähnt, können Android-Viren Ihre Sicherheit und Privatsphäre erheblich beeinträchtigen. Die bemerkenswerten Auswirkungen einer Android-Virusinfektion sind:

  • Data Stealth : Dies ist vielleicht die wichtigste Funktion von Android-Viren. Sie versuchen, fast alle Arten von Informationen von Ihrem Smartphone oder Tablet-PC zu stehlen. Dies umfasst Ihre Kontakte, Kennwörter, Benutzernamen und alles, was Sie im Gerätespeicher gespeichert haben.
  • Schlüsselprotokollierung : Die Schlüsselprotokollierung ist eine weitere Möglichkeit, um festzustellen, was der Zielbenutzer auf dem Gerät tut. Alles, was Sie eingeben - von Benutzernamen über Passwörter bis hin zu SMS-Nachrichten an andere - kann mit diesen Loggern verfolgt werden.
  • Datenschutzdiebstahl: Identitätsdiebstahl ist der neue Weg der Android-Viren. Sie können nicht wissen, ob auf dem Gerät ein Virus ausgeführt wird, und bis Sie feststellen, dass Ihre Sicherheit gefährdet ist, wird alles stumm geschaltet. Dies ist das Schlimmste, was Sie von einer Virusinfektion erwarten können.

Android-Sicherheit

Was tun? - Gute Gewohnheiten

Gemäß Digitale Trends 99% der bösartigen Apps wurden nicht vom Google Play Store verbreitet. Der erste Schritt zur Verbesserung der Sicherheit besteht darin, die Installation von Apps über unbekannte Quellen zu deaktivieren.

Die einzige Möglichkeit, Android-Viren loszuwerden, sind sichere Nutzungsgewohnheiten. Das heißt, Sie müssen sehr bewusst sein, wenn Sie das Web vom Gerät aus verwenden. Hier einige Beispiele.

Lesen Sie auch: Was ist Android File Transfer und wie wird es verwendet? ?

Versuchen Sie vor allem, Anwendungen aus vertrauenswürdigen Quellen wie dem Google Play Store herunterzuladen. Natürlich sollten Sie für bestimmte Apps bezahlen - und das ist in Ordnung. Wenn Sie sich an vertrauenswürdige Quellen halten, können Sie sich dem Risiko entziehen, nicht sichere Apps zu installieren. Zweitens, seien Sie vorsichtig mit den Links, die Sie besuchen. Wenn Sie etwas anderes als Apps herunterladen möchten, sollten Sie nur die vertrauenswürdigen auswählen. Außerdem sollten Sie bei der Installation einer App die erforderlichen Berechtigungen kennen. Wenn eine Kamera-App nach den Kontaktinformationen fragt, stimmt etwas nicht. Außerdem müssen Sie ständig wissen, was Ihre Apps im Hintergrund tun.

Wenn Sie diese sicheren Nutzungsgewohnheiten beibehalten können, können Sie sich den Risiken von Android-Viren entziehen.

Benötigen wir Antivirus für Android?

Es gab eine klare Aussage von ExtremeTech dass Antivirus-Apps für Android nutzlos sind, aber andererseits heißt es auch, dass es eine gefährliche Sache ist, ein Smartphone ohne Remote-Löschmöglichkeit in der Tasche zu haben. Die Android Antivirus-Suite ist darauf vorbereitet.

Wir haben Ihnen bereits gesagt, dass einige Nutzungsgewohnheiten Ihnen beim Umgang mit Android-Viren helfen können. Davon abgesehen kann man sich dieser Dinge nicht immer bewusst sein.

Nehmen wir zuerst den Fall der App-Berechtigungen.

Beispielsweise können Sie nicht immer auf die erforderlichen Berechtigungen für jede App achten. Sie können nicht wissen, ob eine Erlaubnis erforderlich ist. Ebenso ist es nicht möglich, die Hintergrundprozesse ständig zu verfolgen. Gründliche Scans sind erforderlich, um das Vorhandensein von Hintergrundaktivitäten sicherzustellen. Bei infizierten Dateien oder Apps wird es schwieriger. Wenn sich auf dem Gerät infizierte Dateien befinden, müssen Sie nach Bedrohungen suchen.

Lesen Sie auch: Top 10 der besten kostenlosen Tools zum Entfernen von Adware für Windows .

Jede Antivirensuite verfügt über leistungsstarke Scanfunktionen und andere Funktionen. Wenn wir beispielsweise den Fall von Bitdefender Mobile Security betrachten, erhalten Sie Diebstahlsicherungsfunktionen und einen Manager für App-Berechtigungen. Während Sie im Internet surfen oder etwas unternehmen, kümmert sich die Antiviren-App um alles.

Wir sind der Meinung, dass dies ein guter Grund ist, ein Antivirenprogramm für Ihre Android-Geräte zu erwerben.

Sichern Sie Ihr Android-Gerät

Kostenlose Android Antivirus Apps zur Auswahl

Sie müssen nicht unbedingt Geld ausgeben, um Antivirensoftware zu erhalten. Dies liegt daran, dass Sie viele kostenlose Antiviren-Apps verwenden können. Natürlich können Sie die Premium-Funktionen wie Anti-Theft verpassen, aber der grundlegende Schutz ist immer gewährleistet.

  • Bitdefender Mobile Security: Es hat ein Gratis-Virenschutz für Android Smartphone und Tablet PC. Es bietet grundlegendes Scannen und Schutz vor Webbedrohungen. Privacy Advisor ist eine großartige Funktion. Trotz der Funktionen hat Bitdefender einen minimalen Ressourcenverbrauch. Sie können es zu einem viel günstigeren Preis kaufen mit Gutscheincodes hier verfügbar .
  • AVG Free Antivirus: Auch dies ist für Android-Smartphones und Tablet-PCs verfügbar. Es ist heutzutage eine der am häufigsten verwendeten Apps für die Sicherheit. Weitere Funktionen sind App Locking, Encrypted Vault und Batterieoptimierung. Sie können auch die Premium-Version von AVG Antivirus erwerben.
  • Kaspersky Antivirus & Sicherheit: Kaspersky Antivirus & Security stammt direkt aus den Kaspersky Labs und bietet kostenlosen Schutz für Ihr Android-Gerät auf dem neuesten Stand der Technik. Die bemerkenswerten Funktionen sind Anrufblockierung, Diebstahlschutz und sicheres Surfen usw.

Wie gesagt, es liegt ganz bei Ihnen, sich für die kostenlosen Antivirensuiten zu entscheiden. Es kann jedoch vorkommen, dass Sie Funktionen wie Geräteverfolgung und Fernzugriff benötigen.

Zusammenfassen

Es ist also klar, dass Sie ein Antivirenprogramm für Android-Smartphones und andere Geräte benötigen. Es ist eine Tatsache, dass bestimmte Nutzungsgewohnheiten Sie sicherer machen. Für die meisten Menschen ist es jedoch nicht möglich, immer so sicherheitsbewusst zu bleiben. Die bessere Option ist daher eine effektive Antivirensuite für Ihr Gerät. Wenn Sie zusätzliche Optionen benötigen, können Sie auch Premium-Versionen erwerben. Ob kostenpflichtig oder kostenlos, ein Android-Antivirenprogramm ist sicherlich eine Notwendigkeit. Schließlich geht es auch um Ihre Nutzungsoptionen. Angenommen, Sie sind jemand, der nur wenige Apps - beispielsweise Facebook, Messenger und WhatsApp - zusammen mit Anrufen verwendet. Dann brauchen Sie kein Antivirenprogramm. Davon abgesehen können Sie es als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme verwenden.