Top 5 Fakten über VPN, die jeder Benutzer kennen sollte

Top 5 Fakten über VPN, die jeder Benutzer kennen sollte

Top 5 Facts About Vpn That Every User Should Know



Top 5 Facts About Vpn That Every User Should Know

Heutzutage suchen viele Benutzer immer nach dem besten Weg, um das Niveau ihrer Online-Sicherheit und Privatsphäre zu verbessern. Es gibt zwar verschiedene Möglichkeiten, um den Schutz unserer Daten und der Online-Privatsphäre zu unterstützen ein VPN-Dienst ist immer noch einer der zuverlässigsten Wege.





Es gibt jedoch viele Dinge in Bezug auf VPN-Dienste, die viele Benutzer nicht kennen. Zum besseren Schutz Ihrer Daten und Online-Datenschutz Hier sind fünf Fakten zu VPN-Diensten, die alle Benutzer kennen sollten.

Artikel lesen: Acronis Migrate Easy



1. VPN-Dienste erfassen und speichern Benutzerdaten

Viele VPN-Anbieter versprechen, niemals Aktivitäten von Benutzern zu überwachen und aufzuzeichnen. Die Wahrheit ist jedoch, dass die meisten dieser VPN-Anbieter viele Arten von Daten über Benutzer verfolgen und speichern.

Wenn Sie die Seite mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen sorgfältig lesen, stellen Sie möglicherweise fest, dass VPN-Dienste häufig klar angeben, welche Art von Benutzerdaten sie speichern werden. Um beispielsweise ihre VPN-Dienste zu verbessern und Benutzern eine bessere Benutzererfahrung zu ermöglichen, speichern sie bestimmte Daten als Teil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Daher verfolgen und speichern die meisten VPN-Anbieter Daten darüber, wie Benutzer ihren Dienst nutzen. Wenn Sie beim Surfen im Internet über einen VPN-Dienst vollständig anonym bleiben möchten, ist es besser, einen Anbieter zu wählen, der nichts verfolgt, z CyberGhost . Weitere Informationen zu CyberGhost finden Sie unter Lesen Sie diesen Cyberghost VPN-Testartikel .

2. VPN-Dienste machen Sie nicht oft vollständig anonym

Wenn Sie diese Tatsache lesen, fühlen Sie sich vielleicht schockiert, oder? Aber es ist völlig richtig. In den meisten Fällen machen VPN-Dienste Benutzer nicht vollständig anonym.

Was ist der Grund, warum Sie nicht vollständig anonym sind?

Gut! Wenn Sie sich für einen kostenlosen VPN-Dienst anmelden oder ein Premium-VPN-Konto erwerben, werden einige Ihrer Informationen aufgezeichnet. Dies können Ihre IP-Adresse, E-Mail-Adresse oder Zahlungsinformationen sein.

anonym 2

Sie müssen sich jedoch keine Sorgen machen, da diese Details nicht häufig an Dritte weitergegeben werden. Für die meisten Benutzer, die nur sensible Daten schützen und die Online-Privatsphäre verbessern möchten, ist dies keine große Sache. Aber wenn Sie VPN-Dienste verwenden, um verstecke deine IP-Adresse und wollen völlig anonym sein, sollten Sie noch einmal überlegen. Sonst wäre Tor die bessere Lösung!

3. VPN-Dienste gewährleisten Ihre Online-Privatsphäre

Sie sollten sich daran erinnern, dass Anonymität und Online-Datenschutz zwei verschiedene Dinge sind. Wie oben erwähnt, helfen Ihnen VPN-Dienste nicht dabei, Ihre Identität vollständig zu verbergen.

Diese VPN-Dienste können Sie jedoch beim Schutz Ihrer Online-Privatsphäre unterstützen und alle Ihre Online-Aktivitäten vor Cyberkriminellen oder Regierungsbehörden verbergen. Wenn Sie über einen VPN-Dienst eine Verbindung zum Internet herstellen, wird der gesamte Datenverkehr durchlaufen ein privater und verschlüsselter Tunnel . Ihre Online-Aktivitäten bleiben jedoch vollständig privat. Niemand kann wissen, was Sie tun!

4. Viele VPN-Anbieter haben kein eigenes Netzwerk.

Viele Benutzer glauben, dass VPN-Anbieter ihre eigenen Server und Netzwerke betreiben müssen, um VPN-Dienste bereitzustellen. Es ist nicht wahr! Viele Unternehmen mieten Server von beliebte Hosting-Unternehmen und VPN-Server für den Verkauf an Kunden einrichten.

Rechenzentrum

Bildnachweis: Google - von Connie Zhou

Auf diese Weise können Hosting-Unternehmen die Server und Netzwerke ausführen und warten, während sie mehr Zeit haben, sich auf die Kernfunktionen zu konzentrieren, um ihre VPN-Dienste zu verbessern. Sie brauchen sich jedoch keine Sorgen zu machen, da diese Vereinbarung Ihre Sicherheit oder Ihren Online-Datenschutz nicht beeinträchtigt.

Artikel lesen: Empfohlene Dienstprogramme zur Festplattenverwaltung

5. Ein Teil der VPN-Anbieter sammelt und verkauft weiterhin Kundendaten

In einer Zeit, in der Benutzer mit ihrer Sicherheit und ihrem Online-Datenschutz beschäftigt sind, ist es schwer zu glauben, dass es einige Unternehmen gibt, die Kundendaten sammeln und an Dritte verkaufen, insbesondere einige kostenlose VPN-Anbieter.

In der Praxis bieten viele Unternehmen kostenlose Dienste an, sammeln dann Informationen von Benutzern und verkaufen sie an andere Unternehmen. Daher sollten Sie bei der Auswahl eines zu verwendenden VPN-Dienstes berücksichtigen. Es ist besser, einen beliebten und vertrauenswürdigen VPN-Anbieter auszuwählen, um Ihre Daten und Ihre Privatsphäre zu schützen. Andernfalls können Sie sich für entscheiden Richten Sie Ihren eigenen VPN-Server mit den folgenden Anweisungen ein .

Zusammenfassend können Sie feststellen, dass viele Benutzer falsche Vorstellungen in Bezug auf VPN-Dienste haben. Daher ist es wichtig, die Wahrheit zu kennen, da dies Ihnen bei der Auswahl des besten zu verwendenden VPN-Dienstes hilft.